Wichtiger Hinweis

Download dem Warenkorb hinzufügen

Johann Sebastian Bach: Trio Sonatas for Organ, BWV 525-530

97827 - Johann Sebastian Bach: Trio Sonatas for Organ, BWV 525-530

aud 97.827
bitte Qualität wählen
%: Listenpreis 19,99 EUR >> Sie sparen 4,00 EUR!

In einer mitreißenden Interpretation erweckt Martin Neu an der Ahrend-Orgel Herzogenaurach die Bachschen Triosonaten zu neuem Leben. Die einst als Lehrstücke für seinen Sohn Wilhelm Friedemann komponierten Werke begeistern durch Form- und Satztechnik und zeigen Johann Sebastian Bach auf dem Zenit seiner Kompositionskunst.mehr

Johann Sebastian Bach

"Er [Martin Neu] nähert sich dem Sechsteiler, der in scheinbar endloser Folge Melodien, Kontrapunkte und experimentelle Formen entwickelt, mit der Neugier eines Schülers und veredelt sie durch seltene Interpretationskunst und technische Meisterschaft." (Kulturabdruck)

Titelliste

Bitte wählen Sie das gewünschte Dateiformat aus:
Stereo
Immersiv
Qualität

Johann Sebastian Bach Trio Sonata No. 1 in E-Flat Major, BWV 525 (13:17) Martin Neu

Johann Sebastian Bach Trio Sonata No. 2 in C Minor, BWV 526 (13:00) Martin Neu

Johann Sebastian Bach Trio Sonata No. 3 in D Minor, BWV 527 (14:14) Martin Neu

Johann Sebastian Bach Trio Sonata No. 4 in E Minor, BWV 528 (11:38) Martin Neu

I. Adagio – Vivace (02:56)
III. Un poco allegro (02:48)

Johann Sebastian Bach Trio Sonata No. 5 in C Major, BWV 529 (15:47) Martin Neu

Johann Sebastian Bach Trio Sonata No. 6 in G Major, BWV 530 (15:12) Martin Neu

Jetzt mit Paypal Express kaufen!

Details

Johann Sebastian Bach: Trio Sonatas for Organ, BWV 525-530
Artikelnummer: 97.827
EAN-Code: 4022143978271
Preisgruppe: BCA
Veröffentlichungsdatum: 7. Juni 2024
Spielzeit: 83 min.

Zusatzmaterial

Informationen

​Die Bachschen Triosonaten, einst als Lehrstücke für den ältesten Sohn Wilhelm Friedemann entstanden, zeigen Johann Sebastian Bach auf dem Zenit seiner Kompositionskunst: Drei selbständige Stimmen stehen in einem hinreißenden Dialog, wobei sich kantable Melodieführungen mit einem kunstvollen und zugleich natürlich klingenden Kontrapunkt vereinen - dies alles eingebettet in eine experimentierfreudige Formgestaltung und ausgewogene Proportionen.

Martin Neu macht sich dieses Kernrepertoire mit seiner springlebendigen und sprechenden Interpretation auf der Ahrend-Orgel Herzogenaurach zu eigen. Die ungewöhnliche Direktheit und Nähe zum Pfeifenwerk der Orgel, kombiniert mit den hervorragenden akustischen Bedingungen, schaffen ein einzigartiges Klangerlebnis. Erstmals ist dieses auch immersiv in Dolby Atmos erhältlich - eine klangliche Innovation, die die Musik in bisher unerreichter Intensität erlebbar macht.

Besprechungen

Gramophone
Gramophone | July 2024 | Malcom Riley | 1. Juli 2024 | Quelle: https://www.gram...

Some 12 years have passed since my previous review of Bach’s Six Trio Sonatas for organ. On that occasion (1/12) I praised Robert Quinney’sMehr lesen

Some 12 years have passed since my previous review of Bach’s Six Trio Sonatas for organ. On that occasion (1/12) I praised Robert Quinney’s ability to squeeze a wide variety of colours from the modest 22-stop 1965 Frobenius in The Queen’s College, Oxford. In this new recording for audite, Martin Neu has at his disposal the slightly larger two-manual newish Ahrend instrument in the church of St Otto in the Bavarian town of Herzogenaurach. One is immediately struck by the immediacy of the recorded sound, which is not so close that the listener is distracted by action noises (which are almost non-existent) or the individual speech of each pipe but which allows Bach’s inexhaustible invention and artful counterpoint to be enjoyed to the full.

Neu generally favours the use of 8ft diapason registers, especially in opening movements, keeping his mutations and upper work in reserve for the more emotionally charged Adagio and Largo movements. Sonata No 1 in E flat begins at a steady, almost dainty allegro, rhythmically incisive and well behaved. Syncopations bounce just as they should. The central Adagio is highly effective and beautifully contoured before we return to a sprightly finale with its almost balletic pedal part.

The Second Sonata in C minor is notable for its first movement’s sparkling runs and what must surely be one of Bach’s most satisfying ‘walking basses’. Did Jacques Loussier’s Trio ever record this? While Neu takes the middle movement too slowly, he more than makes up for this in the third movement, which has an almost plectral quality.

Other highlights include the middle Adagio e dolce of Sonata No 3, where every iota of chromatic feeling is savoured and lingered over. Similarly, the central movement of the Sonata No 4 is deliciously limpid and the use of a gentle tremulant in Sonata No 5 provides an attractive timbral contrast.

Needless to say that Neu’s performances are note-perfect with rock-steady tempos, judicious use of ornamentation and a thorough sense of balance.
Some 12 years have passed since my previous review of Bach’s Six Trio Sonatas for organ. On that occasion (1/12) I praised Robert Quinney’s

Kulturabdruck | 8. Juni 2024 | 8. Juni 2024 | Quelle: https://www.kult... „Man kann von ihrer Schönheit nicht genug sagen“

Er [Martin Neu] nähert sich dem Sechsteiler, der in scheinbar endloser Folge Melodien, Kontrapunkte und experimentelle Formen entwickelt, mit der Neugier eines Schülers und veredelt sie durch seltene Interpretationskunst und technische Meisterschaft.Mehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Er [Martin Neu] nähert sich dem Sechsteiler, der in scheinbar endloser Folge Melodien, Kontrapunkte und experimentelle Formen entwickelt, mit der Neugier eines Schülers und veredelt sie durch seltene Interpretationskunst und technische Meisterschaft.

www.pizzicato.lu | 06/06/2024 | Alain Steffen | 6. Juni 2024 | Quelle: https://www.pizz... Der schöne Klang der Ahrend-Orgel

Die Triosonaten von Johann Sebastian Bach sind einzigartige Werke von großer Schönheit. Die drei selbstständigen Stimmen sind auf die rechte undMehr lesen

Die Triosonaten von Johann Sebastian Bach sind einzigartige Werke von großer Schönheit. Die drei selbstständigen Stimmen sind auf die rechte und die linke Hand sowie auf die Füße verteilt und die Werke sind von stupender Ausgewogenheit und besitzen wunderbare Melodien. Dies alles wird in der Interpretation von Martin Neu an der Ahrend-Orgel zu St. Otto von Herzogenaurach sehr deutlich. Vor allem besticht Neu durch ein Spiel, das ohne den üblichen Weihrauchgeruch auskommt und dem Hörer Bachs Musik nicht als religiöses Heiligtum, sondern als absolute Musik nahebringt. Dabei zögert Neu nicht, virtuos und sehr dynamisch vorzugehen, was Bachs Musik somit sehr lebendig und direkt wirken lässt. Das Klangbild ist erfreulich transparent, sensibel und hell, was die Durchsichtbarkeit fördert und diese 6 Triosonaten zu einem feinen Hörgenuss werden lässt.

Johann Sebastian Bach’s trio sonatas are unique works of great beauty. The three independent parts are divided between the right and left hands as well as the feet, and the works are stunningly balanced and have wonderful melodies. Martin Neu’s interpretation on the Ahrend organ at St. Otto’s in Herzogenaurach brings all this to the fore. Above all, Neu’s playing is captivating, without the usual smell of incense, and brings Bach’s music to the listener not as a religious shrine, but as absolute music. Neu does not hesitate to take a virtuoso and very dynamic approach, which makes Bach’s music seem very lively and direct. The sound is pleasantly transparent, sensitive and bright, which promotes transparency and makes these 6 trio sonatas a fine listening pleasure.
Die Triosonaten von Johann Sebastian Bach sind einzigartige Werke von großer Schönheit. Die drei selbstständigen Stimmen sind auf die rechte und

SWR
SWR | SWR Kultur "Alte Musik", 02. Juni 2024, 16.04 Uhr | Bettina Winkler | 2. Juni 2024 | Quelle: https://www.swr.... BROADCAST
Neue CDs vorgestellt von Bettina Winkler

Neue CDs mit Alter Musik in SWR Kultur, mein Name ist Bettina Winkler. AlsMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Neue CDs mit Alter Musik in SWR Kultur, mein Name ist Bettina Winkler. Als

Neuigkeiten

Zeige...
Datum /
Typ
Titel
Rating
18.06.2024
Rezension

Gramophone
Some 12 years have passed since my previous review of Bach’s Six Trio Sonatas...
12.06.2024
Rezension

Kulturabdruck
„Man kann von ihrer Schönheit nicht genug sagen“
11.06.2024
Info

Banner, album cover and listening tipp on highresaudio.com
11.06.2024
Auszeichnung

5/5 Noten - Johann Sebastian Bach: Trio Sonatas for Organ, BWV 525-530
11.06.2024
Rezension

www.pizzicato.lu
Der schöne Klang der Ahrend-Orgel
07.06.2024
Info

Bach's "III. Allegro" from Trio Sonata No. 2 in C Minor, BWV 526 was added to the Apple Music Playlist 'Neu in Klassische Musik' (#62/100)
07.06.2024
Info

Newsletter on CD release to general mailing list
01.06.2024
Info

Note 1 music: new releases (2-2024)
03.06.2024
Rezension

SWR
BROADCAST
29.04.2024
Info

The album "Johann Sebastian Bach: Trio Sonatas for Organ, BWV 525-530" was pitched for different Curated Classical Playlists
19.04.2024
Info

Newsletter to media representatives (print and broadcast) nationally and internationally
11.04.2024
Info

Newsletter on the availability of the new release to our distribution partners
20.03.2024
Info

Bach's "I. Allegro" from Trio Sonata No. 5 in C Major, BWV 529 was pitched for different Curated Classical Playlists
20.03.2024
Info

Bach's "I. Vivace" from Trio Sonata No. 6 in G Major, BWV 530 was pitched for different Curated Classical Playlists
20.03.2024
Info

Bach's "II. Adagio e Dolce" from Trio Sonata No. 3 in D Minor, BWV 527 was pitched for different Curated Classical Playlists
20.03.2024
Info

Bach's "III. Allegro" from Trio Sonata No. 1 in E-Flat Major, BWV 525 was pitched for different Curated Classical Playlists

Mehr von Johann Sebastian Bach

Mehr aus diesem Genre

...